Fette Winterhechte – 20.02.2009

Fetter Winterhecht © Angelwunder

Fetter Winterhecht © Angelwunder

Kälte, Eis und Schnee machen das Angeln derzeit zu einem Abenteuer für wetterharte Extremfischer. Die Halbinsel Wittow ist eingeschneit, der Hafen Wiek zeigte an manchen Tagen eine stabile Eisdecke. Doch gerade jetzt ist die Hechtangelei vom Allerfeinsten. Bei unseren Boddentouren wurden an vielen Tagen zweistellige Stückzahlen gefangen. Die größten Esoxe waren 122 und 127 cm lang – also schon ordentliche Brocken von 26 und 30 Pfund. Die Dorsche bissen in letzter Zeit auf Grund der Kälte etwas verhaltener, wurden aber beim Trolling oft als Beifang gefischt. Mit 101 und 102 cm gab es auch zwei Meterlachse. Von einem Schneidertag abgesehen, wurden im Schnitt 2 Salmoniden pro Tour gefangen. Da es jetzt allmählich wieder wärmer werden soll, ist mit einem lebhafteren Beißverhalten zu rechnen.Wer die Chance auf einen kapitalen Hecht nutzen will, hat noch bis zum 28. Februar die Gelegenheit. Dann beginnt ab 01. März die Schonzeit. Petri Heil, Eurer Angelwunder-Team

Fotostrecke (3 Bilder)
 
Lachs © Angelwunder

Lachs © Angelwunder

Meterhecht © Angelwunder

Meterhecht © Angelwunder

Meterhecht © Angelwunder

Meterhecht © Angelwunder

 
Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild

 

Verwandte Artikel

Seite drucken Seite drucken | 20. Februar 2009 | Kategorie: News-Archiv | Kommentare deaktiviert


Tags: ,

Keine Kommentare möglich.