Wann wird’s endlich warm? – 12.04.2010

Ostseesilber © AngelwunderLiebe Angelfreunde! Es wird Zeit, dass wir uns mal wieder melden. Ja, der März war sehr durchwachsen, denn immer noch niedrige Wassertemperaturen machten das Angeln nicht leicht. Trotzdem wurden etliche gute Fische gefangen. Es gab Lachse bis 102 cm und Mefos bis 73 cm. Leider waren Schneidertage nicht zu vermeiden. Doch auch bei Rex, der ja einige Tage auf der norwegischen Insel Froya war, gab es Tage mit weniger Fisch. So ist das eben in der Natur.

Dennoch sorgten die letzten Wochen und Tage für einige Überraschungen. So ging z.B. beim Lachs-Trolling ein Dorsch mit 84 cm und 12 Pfund an den Löffel. Die fetteste Fangmeldung kam vom Kap, wo ein Lachs mit dem neuen Deutschen Rekord von 128 Zentimetern Länge und einem sagenhaften Gewicht von 22,5 Kilogramm gefangen wurde! Und es verbiß sich ein Seehase, der sich in einem satten roten Laichkleid zeigte. Von den an Bord anwesenden Gästen hatte noch niemand einen solchen Fisch gesehen und manche glaubten zuerst an einen Außerirdischen. Nein, unsere Ostsee bietet schon eine reichliche Artenvielfalt.

Der Hering beißt zur Zeit sehr gut, es lohnt sich. Wracktouren hingegen zeigten sich durchwachsen, an manchen Tagen gab es 2-3 Fische pro Angler. Mit den steigenden Temperaturen dürften sich die Fangaussichten rasch verbessern und insgesamt lassen die bisherigen Fänge auf eine gute (leider etwa um einen Monat verspätete) Saison hoffen. Kurioserweise gingen aber die größten Salmos ausgerechnet an den kältesten Tagen an die Köder. So hoffen wir auf ein stabiles Wetter und wenig Wind.

Petri Heil, Euer Angelwunder-Team

 

Schreibe einen Kommentar